So sehen DESTROYED JEANS richtig stylisch aus

Früher noch total vermieden, sind sie heute ein totaler Eyecatcher! Die Rede ist von den all bekannten destroyed Jeans. Jeder kann sie tragen und sie werden richtig kombiniert erst zum wahren Eyecatcher. Egal ob im Alltag, oder auf einer eleganten Gala. Man kann destroyed Jeans mittlerweile überall tragen. Doch wie findet man den richtigen Stil für sich? Das kommt auf die eigene Körperstruktur und Figur an.

Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte seine destroyed Jeans mit edlen, aber nicht allzu großen Pumps kombinieren. Diese ungewohnte Mischung, macht den Stil erst zu etwas ganz Besonderem. Der zu deutsch übersetzte ,,Kaputt-Look”, sollte ganz bewusst in Szene gesetzt werden. Das bedeutet, wenn Sie schon eine destroyed Jeans tragen, sich bei den restlichen Stücken eher edel und an manchen Stellen dezent halten. Sie wollen immerhin, dass die destroyed Jeans heraus sticht und nicht Ihr Pullover oder? Außerdem kann es ein bisschen ,,Zu kaputt” aussehen, wenn Ihre anderen Modestücke ebenfalls diesen ,,Destroyed-Look” mit sich tragen. Schwarze Edel-Sandalen, lassen sich perfekt zu der destroyed Jeans und betonen die Jeans auch auf die richtige Art und Weise. Auch eine Sonnenbrille kann nicht schaden, um den Look auf zu peppen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Farben, bis auf die destroyed Jeans, stimmen, denn ansonsten werden diese Modestücke an Sie zu auffällig aussehen. So kann man eine destroyed Jeans perfekt mit einem dunkelroten Mantel und einer dazu farblichen passenden Sonnenbrille kombinieren. Auch wenn man früher immer auf makellose Klamotten geachtet hat, ist es mittlerweile Mode geworden, etwas an sich ,,Kaputt” aussehen zu lassen. Hierbei muss man, jedoch wissen wie man es macht. Einfach irgendwas mit der destroyed Jeans, kann den ganzen Look gleich zu abgenutzt aussehen lassen und vielleicht auch Ihr ganzes Auftreten ruinieren. Halten Sie es also bei anderen Modestücken ein bisschen dezenter!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *